Die Aid by Trade Foundation zur aktuellen COVID-19 Pandemie

25.03.2020

Die COVID-19 Pandemie trifft auch uns, die Aid by Trade Foundation (AbTF). Bis auf weiteres können wir nicht in unsere Projektgebiete nach Afrika sowie in die Textilproduktionsmärkte weltweit reisen, um die Gesundheit unserer Mitarbeiter, Partner und Kunden zu schützen. Wir haben unsere tägliche Arbeit weitgehend in das Home-Office verlegt, und arbeiten mit allen Kollegen und unseren Stakeholdern virtuell weiter gut zusammen. So können wir sicherstellen, dass unsere Arbeit für die Kleinbauern in Afrika und den Schutz unserer Natur weitergehen kann. Mit den eingeleiteten Maßnahmen folgen wir den Hinweisen des deutschen Gesundheitsministeriums und der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Wir verfolgen die aktuellen Entwicklungen sehr genau und stehen im regelmäßigen Austausch mit unseren Partnern entlang der textilen Wertschöpfungskette, um jetzt und auch zukünftig gemeinsam nachhaltig, wirksam und verantwortungsvoll zu handeln.

Umso mehr möchten wir an Ihre Solidarität appellieren, die heute mehr gefragt ist, denn je. Zahlreiche Existenzen, die mit der Cotton made in Africa Initiative eng verbunden sind, stehen weltweit auf dem Spiel. Zeigen Sie sich beim Einkauf solidarisch mit den Menschen, die hinter unseren Textilien stehen, und unserer Natur, deren Erhalt wir zwingend sichern müssen.

Wir sind weiterhin telefonisch oder per Mail direkt an die bekannten Kolleginnen und Kollegen oder einfach an info@abt-foundation.org für Sie erreichbar.

Herzliche Grüße,

Tina Stridde

Geschäftsführerin der Aid by Trade Foundation

Credit: Photo by Amelie & Niklas Ohlrogge