Fünf Schritte

Ihre Zusammenarbeit mit Cotton made in Africa in fünf Schritten

Schritt # 1: Registrieren Sie Ihr Unternehmen bei der ATAKORA

Registrieren Sie Ihr Unternehmen bei der ATAKORA Fördergesellschaft GmbH – Vermarktungsgesellschaft der Aid by Trade Foundation. Hierbei stellen Sie zusätzliche Informationen über Ihre Produkte zur Verfügung und benennen einen Ansprechpartner, der für die CmiA-Umsetzung verantwortlich ist.

Schritt # 2: Mitgliedschaftsgebühr und CmiA-Mitgliedschaftsnummer

Nach Zahlung der Mitgliedschaftsgebühr erhalten Sie als Textilproduzent eine ein Jahr gültige CmiA-Mitgliedschaftsnummer und werden als CmiA-Lieferant in alle relevanten Listen und Datenbanken aufgenommen.

Schritt # 3: Ordern Sie CmiA-Stoffe oder Garne

Sie bestellen die entsprechende Menge an CmiA-Stoffen oder CmiA-Garnen bei einem CmiA-registrierten Unternehmen. Dabei muss zwingend gewährleistet sein, dass die vorgeschaltete Fabrik ihre Rohstoffe, d.h., die Garne, von einer bei Cotton made in Africa registrierten Spinnerei erhalten hat. Es ist sinnvoll, regelmäßig die CmiA-Mitgliedschaft bzw Registrierung Ihrer Vorlieferanten zu überprüfen.

Schritt # 4: Kontrollen Sie Ihre Kette

Zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit von Cotton made in Africa in der textilen Wertschöpfungskette ist es wichtig, dass in allen Dokumenten – wie Aufträgen, Verträgen und Rechnungen – Cotton made in Africa vermerkt wird.

Schritt # 5: Reporting in SCOT

Als Textilproduzent geben Sie monatlich Ihre CmiA- Garn-oder Stoffeinkäufe in das CmiA-Tracking System SCOT ein oder bestätigen dort die Transaktionen Ihrer Geschäftspartner. Das gilt auch analog  für Ihren Garn-oder Stoffverbrauch, wenn Ihr Unternehmen ein mehrteiliger oder vertikaler Produktionsbetrieb ist.
Diese CmiA-Stoff- oder Garnmengen ordnen Sie mengenmäßig den von CmiA-Lizenzpartnern  (Retailer und Brands) in Ihrem SCOT Konto platzierten CmiA-Bestellungen zu.

  • Entzug der CmiA-Mitgliedschaftsnummer

    Bei fehlender Mitwirkung im CmiA-Tracking System SCOT (d.h. keine regelmäßige Transaktionseingabe oder -bestätigung und/ oder fehlende Erfüllung der CmiA-Bestellungen) kann die CmiA-Mitgliedsnummer entzogen werden, was die Löschung aus den entsprechenden Datenbanken und Listen sowie eine Mitteilung an alle CmiA-Partner zur Folge hat.

 title=
„CmiA hat uns geholfen, unser Geschäft auszubauen und zu verbessern. Unser Geschäftsvolumen ist seit unserer Registrierung bei CmiA im Jahr 2009 kontinuierlich gestiegen.“
 title= Taslimul Hoque General Operations Manager,
Square Textile Ltd., Bangladesh

Sie haben Fragen?

Um den problemlosen Einsatz von nachhaltigen Rohstoffen im Massenmarkt sicherzustellen, berät und unterstützt Cotton made in Africa selbstverständlich bei der Umsetzung in bestehende Beschaffungsstrukturen. Kontaktieren Sie uns dazu gern per E-Mail:

Ihre Ansprechpartner
supplychain@abt-foundation.org.

Teilen Sie diese Seite