Auf dem Feld

(April 2021)
23
30%
1.000.000 rund
Baumwollgesellschaften
der afrikanischen Baumwollproduktion ist CmiA-verifziert
Kleinbäuerinnen und
Kleinbauern
1.668.660
10
Anbaufläche gesamt (ha)
Anbauländer
1 KG Baumwolle – globaler Durchschnitt 1.563 Liter

1 KG Baumwolle – CmiA 2 Liter
630.000
1,64
880
Tonnen
CmiA-Baumwollernte
gesamt (entkörnt)
durchschnittliche
Anbaufläche
pro Farmer (ha)
durchschnittliche
Ertragsmenge (Rohbaumwolle)
der Farmer (kg/ha)

In der textilen Kette

(April 2021)
Millionen
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
276,000,000
CmiA-gelabelte Textilien im Markt
8
217
21
Textilproduktions-
märkte in Afrika
Spinnereien &
Stoffproduzenten
Baumwollhändler
59
20
-13 %
CmiA Handelspartner
Textilproduktionsmärkte
weltweit
Weniger Treibhausgasemissionen
als im Globalen Durchschnitt
https://cottonmadeinafrica.org/wp-content/uploads/2020/03/cottonstories.png

HARIET MUHINDO
Kleinbäuerin
aus Uganda

lernte in Farmer Trainings, weniger Pestizide im Baumwollanbau einzusetzen, was sowohl der Umwelt als auch ihrem Konto zugutekommt. Zudem trägt sie nun Schutzkleidung, was ihrer Gesundheit dient. Schließlich wurde ihr vermittelt, wie sie aus verfügbaren Mitteln wie Melasse einfache Schädlingsfallen bauen kann.

Lesen Sie mehr über ihre Geschichte im Interview
„Auf ein Lächeln mit … Hariet

https://cottonmadeinafrica.org/wp-content/uploads/2020/04/d-20170919_Bruce-Chinyaka.jpg

BRUCE CHINYAKA
Baumwollbauer im
Süden Sambias

lernte dank Schulungen zu diversifizieren. Neben Baumwolle und Mais baut er nun auch Soja und Sonnenblumen an. Sein gestiegenes Einkommen durch den Baumwollanbau erlaubte es ihm außerdem, ein kleines Lebensmittelgeschäft zu eröffnen.

Lesen Sie mehr über seine Geschichte im Interview
„Auf ein Lächeln mit … Bruce“.

 

https://cottonmadeinafrica.org/wp-content/uploads/2020/04/SimeiWayithaneu-3.png

Waita Simeyi
ebenfalls Baumwollbauer
aus Uganda

ist im Rahmen von Cotton made in Africa auch Lehrer für „Functional Adult Literacy“. Er bringt anderen Kleinbauern und Kleinbäuerinnen das Lesen und Schreiben bei. Die Alphabetisierung hilft den Baumwollbauern und Baumwollbäuerinnen, über ihre landwirtschaftlichen Tätigkeiten Buch zu führen und die nachhaltig produzierte Baumwolle besser zu verkaufen.

Lesen Sie mehr über seine Geschichte im Interview
„Auf ein Lächeln mit … Waita“.

Teilen Sie diese Seite