Herzlich Willkommen auf der neuen Website von Cotton made in Africa

02.03.2011

Begrüßt werden Sie zunächst von Fahim, einem unserer Baumwollbauern aus Benin. Fahim, andere Bauern und deren Familienmitglieder erzählen, wie sie persönlich von der Initiative profitieren. Sie stehen stellvertretend für die fast zweihunderttausend Kleinbauern um die es bei Cotton made in Africa geht. Sie darin zu unterstützen, ihr Leben und das ihrer Familien zum Besseren zu wenden, ist unser wichtigster Auftrag  und  daher haben die Gesichter einiger Cotton made in Africa-Bauern auch den prominentesten Platz auf der Website erhalten.Insgesamt ist die neue Website noch vielfältiger und informativer geworden und spricht jetzt sowohl Unternehmen als auch Verbraucher an: Ob Porträts afrikanischer Partnerländer, Artikel zu Biodiversität oder zur Verifikation, die neue Internetpräsenz lädt mit interessanten und spannenden Themen, anschaulichen Videos, informativen und leicht verständlichen Grafiken zum Verweilen und Kennenlernen ein. Und das alles in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Französisch.

Die Initiative

Der Bereich „Die Initiative“ informiert über den innovativen entwicklungspolitischen Ansatz der Aid by Trade Foundation und die Arbeit von Cotton made in Africa. Welche Philosophie steckt eigentlich hinter der Stiftung? Was tut die Initiative konkret? Wie gewährleistet sie die Umsetzung des zugrundeliegenden Leitgedanken „Aid by Trade“, der gleichzeitig der Name der Stiftung ist? Und wo ist die Initiative überall tätig?

Afrikanische Baumwolle

Der Bereich „Afrikanische Baumwolle“ liefert sehr umfangreiche Informationen rund um das „weiße Gold des schwarzen Kontinents“. Anschauliche Grafiken und Bilder helfen dabei die Anbau- und Ernteprozesse von Baumwolle zu erklären und die Besonderheiten des afrikanischen Baumwollanbaus zu vermitteln.

Mitwirken

Völlig neu ist der Bereich „Mitwirken“. Er richtet sich an zwei unterschiedliche Zielgruppen: Konsumenten erfahren in der Rubrik „Consumer“, woran sie Produkte aus Cotton made in Africa-Baumwolle erkennen können und bei welchen Unternehmen sie Textilien aus der afrikanischen Baumwolle kaufen können. Der Bereich „Professional“ bietet einen umfassenden Überblick über die unternehmerischen Gründe für den Einsatz von Cotton made in Africa-Baumwolle. Unternehmen können sich hier bald gezielt darüber informieren, wie sie konkret bei der Initiative mitwirken können: als Abnehmer der nachhaltigen Baumwolle, Sponsor der Stiftung oder durch die Beteiligung an einem Community Projekt.

Partner-Bereich

Das Angebot des Login-geschützten Partnerbereichs wurde deutlich erweitert. Hier finden Kooperationspartner der Cotton made in Africa-Initiative vielfältige Hintergrundinformationen und Materialien. Eine einfache Navigation und übersichtliche Downloadbereiche erleichtern die Orientierung. Auch die Kontaktaufnahme mit der Stiftung wird durch die Darstellung der Ansprechpartner nach Geschäftsbereichen vereinfacht. Abgerundet wird der Web-Auftritt von Cotton made in Africa mit einem rundum erneuerten Newsletter, der alle Interessenten mit Informationen zu den neuesten Ereignissen und Geschichten rund um Cotton made in Africa versorgt und alle zwei Monate auf Deutsch und Englisch erscheint.

Presse- und Download-Bereich

Ein Presse- und ein Download-Bereich sind als neue Rubriken hinzugekommen. Im Pressebereich befinden sich neben Pressemitteilungen auch Hintergrundinformationen und Pressebilder zu Cotton made in Africa und der Aid by Trade Foundation. Im Download-Bereich können Sie neben Bildern und Logos auch Banner herunterladen. Außerdem können Sie dort auch den kompletten Katalog der Verifikationskriterien von Cotton made in Africa einsehen.

Cotton made in Africa auf YouTube

Die Cotton made in Africa-Website illustriert ihre Informationen mit thematisch passenden Videos — beispielsweise ein Interview mit Dr. Michael Otto in den Feldern Benins. Auf dem neuen Cotton made in Africa YouTube-Kanal haben wir jetzt alle Videos gesammelt. Viel Spaß auf www.cottonmadeinafrica.org!