Wäsche aus nachhaltiger afrikanischer Baumwolle

20.11.2013

Mit seiner Herbst/Winter Kollektion 2014 unterstützt der Wäschespezialist Gerhard Rösch erstmals die Initiative Cotton made in Africa (CmiA). Die Never Out of Stock (NOS)-Serie wird ab 4. August 2014 weltweit erhältlich sein. Das schwäbische Traditionsunternehmen setzt damit verstärkt auf nachhaltig produzierte Rohstoffe.

Ab August 2014 führt Rösch eine neue NOS-Serie als Mix & Match Gruppe in Single-Jersey 100 Prozent Baumwolle, hergestellt aus CmiA-Garn, in sein Sortiment ein. Diese Serie wird in vier Farben angeboten, besteht aus insgesamt acht Modellen und ist weltweit erhältlich. Mit dem Einsatz von Baumwollgarn der Initiative CmiA unterstützt Rösch den Anbau nachhaltig produzierter Baumwolle in Subsahara-Afrika. Ein speziell entwickeltes Hangtag am Produkt informiert den Verbraucher über Cotton made in Africa.

„Wir arbeiten intensiv daran, nachhaltige Rohstoffe für unsere Kollektionen einzusetzen. Mit unserem Engagement bei der Cotton made in Africa Initiative können wir bereits durch unsere Nachfrage die afrikanischen Baumwollbauern unterstützen. Davon profitieren wir ebenso wie die Kleinbauern“, so Andreas Söffker, Geschäftsführer bei Gerhard Rösch.
Bereits seit Ende 2012 treibt das Unternehmen verstärkt die Entwicklung nachhaltiger Produktlinien voran: Neben der Kooperation mit CmiA ist auch das Projekt Saba in China, aus dem bereits die Organic Silk Kollektion hervorgegangen ist, fester Bestandteil der Firmenphilosophie. Im Jahr 2012 wurde das Unternehmen Gerhard Rösch zum zweiten Mal mit dem Zertifikat Audit Beruf und Familie für seine familienbewusste Personalpolitik ausgezeichnet. Geschäftsführer Arnd-Gerrit Rösch: „Mit unserem Engagement für die afrikanischen Kleinbauern und ihre Familien unterstreichen wir ein weiteres Mal, dass der Mensch bei uns im Mittelpunkt unseres Handelns steht.“
Mit der Kooperation baut Cotton made in Africa seine Nachfrageallianz weiter aus. Aktuell nehmen international mehr als 20 Textilunternehmen und 475.000 Kleinbauern in Subsahara-Africa an der Initiative teil. Einschließlich Familienangehöriger erreicht CmiA über drei Millionen Menschen in den ärmsten Gebieten der Welt.

Rösch
Seit 1949 wird die Gerhard Rösch GmbH als Familienbetrieb geführt — derzeit in dritter Generation. Die Gerhard Rösch GmbH wurde mehrfach von Bund und Land für ihre familienfreundliche Personalpolitik ausgezeichnet. Mit den Marken Rösch CreativeCulture und Féraud Paris ist die Gerhard Rösch GmbH eines der führenden Wäsche- und Bademodenhersteller Deutschlands. Mehr als 3000 Kunden weltweit vertrauen seit über 60 Jahren der deutschen Qualitätsmode. Mehr Informationen zu Rösch unter www.gerhard-roesch.de