Cotton made in Africa tritt gemeinsam mit s.Oliver beim 24. Africa Festival in Würzburg auf

21.05.2012

Am Freitag, 25. Mai 2012, erwartet die ersten 20 s.Oliver Kunden des Flagshipstores am Marktplatz in Würzburg ein besonderes Geschenk: Zu ihrem Einkauf erhalten sie ein Tagesticket für das Africa Festival und können am Veranstaltungstag ihrer Wahl das größten Festival für afrikanische Musik und Kultur Europas erleben.

Nicht nur mit seiner Mode im Store, sondern auch auf dem Festivalgelände sorgt das Mode- und Lifestyleunternehmen als Hauptsponsor des 24. Africa Festivals für eine bunte Farbexplosion: An allen Festivaltagen wird es im Kinderbereich die Möglichkeit geben, von 13.00 bis 17.00 Uhr T-Shirts sowie Baumwolltaschen farbenfroh zu batiken. s.Oliver stellt hierfür weiße T-Shirts der Initiative Cotton made in Africa zur Verfügung. Festivalgäste können ein T-Shirt gegen einen Spendenbeitrag von fünf Euro oder eine Baumwolltasche für zwei Euro erwerben und nach Belieben mit einfallsreichen Musterungen bunt einfärben. Ein Teil des Erlöses kommt der Aid by Trade Foundation zu Gute, die mit ihrer Initiative Cotton made in Africa Hilfe zur Selbsthilfe durch Handel leistet  und mit über 400.000 Kleinbauern in fünf afrikanischen Ländern zusammen arbeitet.  Der andere Teil des Erlöses geht an die Organisatoren des Africa Festivals zur Weiterleitung an das Touareg-Projekt. Die Batik-Aktion war bereits im letzten Jahr ein voller Erfolg: 320 T-Shirts wurden gefärbt und s.Oliver konnte eine Spende über 1.600 Euro an die Stiftung übergeben. Am s.Oliver Stand in der Bambushalle können sich die Besucher während des gesamten Festivals über die Arbeit der Initiative Cotton made in Africa und der Aid by Trade Foundation informieren.

s.Oliver ist seit 2009 Partner der Aid by Trade Foundation. Die Stiftung setzt auf die Zusammenarbeit und Partnerschaft mit führenden, internationalen Modeunternehmen. Auch s.Oliver setzt die nachhaltig erzeugte Baumwolle ein und  bietet unter anderem jeden Monat ein Kollektionsshirt an, mit dessen Kauf die Arbeit der Initiative in Afrika unterstützt wird. Im Handel sind diese und weitere Produkte einfach an dem „Cotton made in Africa“ Siegel zu erkennen.