CmiA gewinnt ersten Unternehmenspartner in Norwegen

13.09.2016

KID INTERERIOR, Spezialist für Heimtextilien im typisch skandinavischen Design, schließt sich als erstes norwegisches Unternehmen der Cotton made in Africa (CmiA) Initiative an. Durch die Zusammenarbeit mit CmiA unterstützt KID INTERIOR faire Arbeitsbedingungen für Kleinbauern in Subsahara-Afrika und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz. Alle Heimtextilien von KID INTERIOR, die das CimA-Label tragen, sind in Afrika hergestellt und schaffen vor Ort Arbeitsplätze in der textilen Wertschöpfungskette.

Durch den Einkauf zertifizierter CmiA-Baumwolle für die Produkte von KID INTERIOR setzt das Unternehmen Zeichen für nachhaltige Textilien in Norwegen. „Mit Cotton made in Africa haben wir uns für einen anerkannten Nachhaltigkeitsstandard entschieden, der sowohl uns als Unternehmen als auch unseren Kunden einen Mehrwert bietet: Durch CmiA engagieren wir uns für Hunderttausende Kleinbauern in Afrika, die die hochwertigen Fasern für unsere Produkte anbauen. Zusätzlich schützen wir die wertvollen Ressourcen unserer Erde und können unseren Kunden die hochwertigen und modischen Produkte anbieten, für die KID bekannt ist“, so Stian Brandhagen, Leiter für Corporate Social Responsibility bei KID INTERIOR. Für die Fertigung arbeitet KID INTERIOR mit MNS Manufacturing Plc in Äthiopien zusammen. Das Textilunternehmen mit Sitz in der Türkei hat 2013 seine vertikal integrierte Fabrik in Äthiopien eröffnet und dadurch mehrere hundert Arbeitsplätze für die Bevölkerung geschaffen.

Tina Stridde, Geschäftsführerin von CmiA, sieht in der Zusammenarbeit mit KID INTERIOR einen entscheidenden Schritt in der Geschichte der Initiative. „Stoffe aus Skandinavien sind für ihre Qualität und ihr Design bekannt. KID beweist nun, dass Unternehmen ihren Qualitäts- und Designvorstellungen treu bleiben und sich gleichzeitig für Nachhaltigkeit einsetzen können. Das ist der beste Beweis dafür, dass Nachhaltigkeit und Mode Hand in Hand gehen und ein neuer Trend sind.“

CmiA-Baumwolle wird nach strengen ethischen Standards angebaut. Unabhängige Organisationen überprüfen regelmäßig, ob faire Arbeitsbedingungen für die CmiA-Kleinbauern eingehalten werden. Durch Schulungen lernen die Bauern, wie sie ihre Ernteerträge und somit ihr Einkommen steigern können. Durch den Kauf von Produkten mit dem weinroten CmiA-Label können Verbraucher dazu beitragen, dass gefährdete Primärwälder erhalten, kein genverändertes Saatgut eingesetzt und eine der wertvollsten Ressourcen dieser Welt – Wasser – geschützt wird. Da die CmiA-Bauern ausschließlich mit Regenwasser anbauen, werden bei einem T-Shirt aus CmiA-Baumwolle mehr als 500 l Wasser eingespart.
Zusätzliche Unterstützung für die dörflichen Gemeinden, in denen CmiA-Baumwolle angebaut wird, bieten Kooperationsprojekte. Sie fördern beispielsweise die Schulbildung der Kinder und stärken Baumwollbäuerinnen auf ihrem Weg zu mehr Unabhängigkeit.


Über Kid Interior
Kid Interiør ist ein 1937 gegründetes, in Norwegen landesweit vertretenes Unternehmen in der Sparte Heimtextilien und Wohnen, das ein großes Sortiment an Vorhängen, Bettwäsche und sonstigen Heimtextilien in Norwegen vertreibt. Wir haben mehr als 130 eigene Verkaufsniederlassungen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, zu inspirieren und das Wohnen überall zu verschönern, während wir gleichzeitig die Rechte der Arbeiter respektieren, für ein besseres Umfeld eintreten und den Verbrauchern hochwertige Produkte anbieten.
KID Interiør hat begonnen, zunehmen mehr nachhaltige Baumwolle in allen Baumwollprodukten zu verwenden �’ mit dem Ziel 100% nachhaltige Baumwolle in den eigenen Baumwollprodukten bis 2020. https://www.kid.no